Ich bin Jacqueline alias „Die SeiFee“.  Als Ort zum Leben habe ich mir 1969 Bad Langensalza ausgesucht. Während der Woche arbeite ich als Kassiererin. Die freie Zeit verbringe ich gern mit meiner Familie: Mit meinem Freund und meinen zwei „kleinen“ Hundemädels. Wir haben Old English Bulldog namens Elsa, Die Bullmastiffdame hört auf den Namen LilliFee
Am liebsten sind wir in der freien Natur.

Vor einigen Jahren begann ich, viele meiner Lebensmittel aus natürlichen Zutaten selber herzustellen. Nach und nach kamen immer mehr neue Rezepte dazu. Wie es sich so fügte, stelle sich dann schnell die Frage „Warum nicht auch mal Kosmetik probieren…“
Da mein Lebensgefährte sehr starke Hautprobleme hatte, bot er sich als Versuchsperson an. Nach monatelanger theoretischer Recherche war es dann soweit: Mein erstes Seifchen war geboren. Und schon war ich „angesuchtelt“.
Wie ich zur SeiFee wurde? Der Name wurde mir von meinem Lebensgefährten gegeben. Es stellt ein Wortspiel dar: Die Seife und ich als Fee. Denn früher war ich eine Fee...

Nach der ersten Seife dauerte es nicht lange und es kamen in kurzer Zeit sehr schnell sehr viele andere zusammen. Im Jahr 2015 traf ich dann die Entscheidung, den gewerblichen Weg zu gehen. Hat keiner gesagt, dass es leicht ist, aber: Ja, ich habe es geschafft, alle Behörden, alle Auflagen (separate Küche), Kosmetikverordnung, und und und zu meistern!
Es hat mich viel Zeit, viel Geld, viele graue Haare und einiges an Nerven gekostet. Ohne die Unterstützung meiner Familie, Freunde und Bekannten hätte ich zwischendurch das Handtuch geschmissen.
Vielen Dank also an alle Unterstützer und Unterstützerinnen!

Im März 2016 war es dann soweit. „Die SeiFee“ erblickte das Licht der Welt…. Mein erster Verkaufstag.... die Seifen lagen einfach anmutig schön herum, dufteten wunderbar und wollten angefasst, beschnuppert und gekauft werden. Und ich? Total aufgeregt. Total chaotisch. Aber mittlerweile geht es recht gut ;-)
Nun bin ich jedes freie Wochenende auf regionalen Märkten unterwegs.

Lieblingsseifen habe ich nicht - ich liebe alle meine Seifen. Es ist immer wieder aufs Neue spannend, was nach 24 Stunden unendlich langer Wartezeit aus der Form schlüpft. Jede Geburt ein neues Wunder ;-).

Da ich kein Ladengeschäft möchte, verkaufe ich am Wochenende in der Region. Die SeiFee trifft man auf Stadtfesten, auf Märkten und in Bad Langensalza einmal im Monat in der Reha-Klinik.
 
Meine Seifen werden in liebevoller Handarbeit in kleinen Chargen hergestellt: Gerührt, verpackt, vermarktet – alles durch uns. Maschinen kommen nicht zum Einsatz. Jedes Stück ist ein Unikat und kann deshalb kleine Schönheitsfehler wie Farbunterschiede, kleine Luftlöcher, Unebenheiten aufweisen. So wie man das bei Handarbeit eben erwartet! Meine Naturseifen sind von reiner Natur, ohne Düfte und Farben. Zum Teil auch vegan. Die Duftseifen werden mit ätherischen Düften und Parfümölen leicht beduftet. Als Farben werden Farbpigmente benutzt.

Meine Seifen und ich freuen uns auf Sie!